DAS LANDschafftTHEATER-TEAM

(in alphabetischer Reihenfolge)

Mark Badur

Musik / Sounds

Geboren 1977 in Finnland, wächst Mark Badur in Berlin auf und beginnt mit acht Jahren Geige zu spielen, dann Gitarre. Zwischen Schulorchester und Rockband träumt er davon, Rockstar zu werden. Er beginnt ein Studium der Musikwissenschaften und Musikethnologie an

der Freien Universität Berlin und arbeitet als Tischler. Ein Job als Bühnentechniker am Berliner Ensemble führt zu einer ersten Begegnung mit dem Theater. Nach einer Ausbildung zum Toningenieur arbeitet er als freiberuflicher Komponist im Grenzbereich zwischen Bühnenmusik und Sounddesign.

 

Foto: Stefan Kaminsky

Matthias Friedrich

Szenenbild

Foto: Stefan Kaminsky

Ulrich Jaques Hüni

Regie, Autor, Idee

1967 in Köln geboren, wohnt in Leipzig, arbeitet als Regisseur, Schauspieler, Autor und fährt zur See. – Studien: Theaterwissenschaften (Gießen), Regie (Hamburg) & Kulturmanagement (fern) – Seit 1998 Inszenierungen an verschiedenen Theatern, u.a. Schauspiel Frankfurt, Thalia Theater Hamburg, Schauspiel Leipzig – 2005 Gründung “raum4 – netzwerk für künstlerische alltagsbewältigung” – seit 2006 auch Events und Bespielung von Landschaften und städtischen Räumen (u.a. für und mit: Kunsträume Leipzig e.V., FZML, UFA-Leipzig, Bayrische Theatertage, u.a.) Projekte bei r4: – “small town blues xxl”, “schöner scheitern”,”schneller-höherweiter”, “Wunschgucken”, "Verirren", "Hallo Wuppertal", LANDschafftTHEATER, “Verführung Gastfreundschaft”.

Foto: Stefan Kaminsky

Esther hüni-Mühlmann

Back Office

Esther Hüni-Mühlmann wurde 1978 in Rodewisch (Vogtland) geboren. Sie studierte von 1998 bis 2004 an der Universität Leipzig Theaterwissenschaft, Kommunikations- und Medienwissenschaften und Kulturwissenschaft. Neben ihrem Studium assistierte sie am Schauspiel Leipzig unter anderem bei Armin Petras und Enrico Lübbe. Nach ihrem Studium war sie Regieassistentin in Bremerhaven, wo sie neben der Assistenz auch Projekte mit Schulen durchführte und in der Kinder- und Jugendarbeit des Stadttheaters Bremerhaven tätig war. Danach wechselte sie an das Staatstheater Nürnberg als Regieassistentin. Hier absolvierte sie berufsbegleitend eine theaterpädagogische Zusatzqualifikation des BUT. Seit der Spielzeit 2009/2010 ist sie Theaterpädagogin am Theater Erlangen. Im Rahmen der bayerischen Theatertage am Theater Erlangen war sie als Teil des Produktionsteams für das Projekt VERFÜHRUNG GASTFREUNDSCHAFT in Kooperation mit raum4 (Ulrich Hüni und Julia Tausend als Regie/ Projektleitung) verantwortlich. Seit 2014 ist sie ebenfalls Mitglied von raum 4 und künstlerisches Projektmitglied von LANDschafftTHEATER DIE GROSSE DÜRRE.

Stefan Kaminsky

Regie, Autor, Schauspieler

Stefan Kaminsky wurde 1977 in Berlin(Ost) geboren und fühlte sich frühzeitig zum Theater berufen. Mit neun Jahren begann er Bühnenluft zu schnuppern, sein Schauspielstudium absolvierte Kaminsky von 1997-2001 folgerichtig an der „HfS Ernst Busch“ in Berlin. Im Anschluss arbeitete er als Schauspieler u.a. am SCHAUSPIEL LEIPZIG, STAATSSCHAUSPIEL DRESDEN, DÜSSELDORFER SCHAUSPIELHAUS, STAATSTHEATER STUTTGART, STAATSTHEATER WIESBADEN. Neben der Arbeit auf der Bühne ist er regelmäßig in Film und Fernsehen zu sehen und leiht seine Stimme für Synchron/VoiceOver. Er ist zudem ständiger Gastdozent für Schauspiel an der „HMT Leipzig“, dem „Thomas-Bernhard-Institut Salzburg“(MOZARTEUM) und der „Theaterakademie Sachsen“.

Stefan Kaminsky führte die Regie bei "DIE GROSSE DÜRRE" in Bad Düben. Desweiteren inszenierte er im Rahmen seiner Lehrtätigkeit an Schauspielschulen zuletzt "ZOOTOPIA - Die Dschungelshow" (2016), "DIE HAMLETMASCHINE" (2017), "WAS IHR WOLLT" (2017) und "ALKESTIS" (2017). 

Christian lange

Licht + Ton

Christian Lange, geboren 1989 in Leipzig. Lebt seit seiner Kindheit in Delitzsch. Nach der Schule machte er eine  Ausbildung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik am Theater Crimmitschau. Danach war er zwei Jahre am BAFF Theater Delitzsch e.V. festangestellt. 2009 machte er sich selbständig und begann Stück für Stück seine Firma Christian Lange Veranstaltungstechnik aufzubauen. Nunmehr hat er einen großen Bestand an professioneller Ton-, Licht-, Bühnen und Projektionstechnik angeschafft und ist mit seinen freien Mitarbeitern deutschlandweit auf Messen, Konferenzen, Musikfestivals etc. unterwegs.

 

Stefan Lange

Finanzen

Stefan Lange
1980 in Wittenberg geboren, wohnt in Bad Düben

Ausbildung: Abitur; Studium der Betriebswissenschaft an der Staatlichen Studienakademie Sachsen, danach Studium der Wirtschaftspädagogik. Weitere Arbeiten: bei verschiedensten Unternehmen und Banken im Bereich des Rechnungswesens und des Controllings. Arbeitete im Bereich des Petitionswesens beim sächsischen Landtag. Vorsitzender der “Fußballschule Ilebiber”. Präsident des Bad Dübener Fußballvereins. Mitglied im Bad Dübener Stadtrat und dem Nordsächsischen Kreistag.

Henriette lippold

Idee, Autorin, Organisation, PR

1981 in Wittenberg geboren, wohnt in Leipzig, arbeitet als Produzentin bei der UFA Fiction. Ausbildung: 2000 Abitur in Bad Düben. Ab 2000 Studium der Theaterwissenschaft und Alten Geschichte in Leipzig, Abschluss im Frühjahr 2006.

Weitere Arbeiten (Auswahl): 2002-2003 Merchandising für „Die Prinzen“. 2003 Regie-Assistenz am Schauspiel Leipzig. Ab 2004 Praktikum, später Produzentin bei der UFA Fiction (u.a. "SOKO Leipzig", “Deutschland 83″, "Charité1+2"). 2005 „small town blues“ mit raum4 in den Brühl-Hochhäusern im Rahmen der Heimat Moderne. 2008 “Sportprojekt” im ehemaligen Schwimmstadion. 2012 “DIE GROSSE SUCHE – ein Landschaftstheater für Bad Düben”. 2015 “DIE GROSSE DÜRRE – ein Western für Bad Düben”

 

Foto: Henning Jessel

Christiane Müller

Produktionsleitung

1977 in Leipzig geboren und aufgewachsen. Im Moment Außenstelle Zittau, arbeitet am Gerhart-Hauptmann-Theater und wohnt und lebt in der Stadt.

Ausbildung: Abitur, dann Studium der Theaterwissenschaft und der Kulturwissenschaften an der Universität Leipzig. Abschluss 2005. Besondere Arbeiten: verschiedene Regieassistenzen, u.a. ‚Die wilden Schwäne‘ (ciacconna cloxx 2009); ‚Gans ganz anders – Die Weihnachtsgeschichte nach Charles Dickens‘ (Krystallpalast Varieté und Inselbühne, 2008), ‚Amphytrion‘ (Sommertheater Moritzbastei, 2008); ‚Schneller – Höher – Weiter‘ (Koproduktion KunstRäume Leipzig und Raum4 e.V. 2008), ‚Der Gott des Gemetzels‘ (Inselbühne 2008)

 

Foto: Stefan Kaminsky

pierre pokrant

Social Media Manager

Jana Ressel

Choreographie

Julia Tausend

Probenplanung,  Requisiten

Julia Tausend, geboren 1980, aufgewachsen in Berlin, lebt und arbeitet in Leipzig. War Regieassistentin am TiK Theater Berlin, beim Hexenkessel Hoftheater Berlin, am Theater Paderborn und am TdJW Leipzig.

Seit 2006 freischaffend als Autorin und Regisseurin tätig.

 

 Lieblingsarbeiten: „Das Gold von Eutritzsch - eine Hörspielreise“ (Geyserhaus Leipzig),

„Verführung Gastfreundschaft“ (zusammen mit Ulrich Hüni, am Theater Erlangen in Kooperation mit raum4),

„DIE GROßE SUCHE- ein Landschaftstheater für Bad Düben“,

„Aus der Mitte der Stadt“ (Theater Paderborn)  

Marcel Vatterodt

Ausstattung / Bauten

Daniela Voigt

Projektorganisation

Victoria Weber

Regieassistenz

Doreen Winkler

Kostümbild

Studierte zunächst Kunstgeschichte, Theaterwissenschaft sowie Kommunikations- und Medienwissenschaft an der Universität Leipzig. Erste Hospitanzen und Kostümassistenzen bei Film und Fernsehen (»The pianotuner of earthquakes«, Regie: Timothy & Stephen Quay, »SOKO Leipzig«), danach Ausbildung im Bereich Damenschneiderei. Nach einem weiteren Jahr beim Fernsehen von 2009–15 Kostümbildassistentin am Theater der Jungen Welt Leipzig. In dieser Zeit assistierte sie u.a. bei Matthias Rümmler, Olga von Wahl, Erwin Bode, Gabriella Ausonio, Fabian Gold und Jasna Bosnjak. Außerdem erste eigene Arbeiten als Kostümbildnerin für Jürgen Zielinski u.a. Seit 2015 freischaffend als Kostümbildnerin an Stadttheatern wie auch in der Freien Szene tätig, u.a. am Schauspiel Leipzig, an der Oper Leipzig, am Schauspielhaus Bochum, am Theater der Jungen Welt, der Theaterakademie Sachsen oder für das Theaternetzwerk raum4, u.a. mit Regisseuren wie Claudia Bauer, Jürgen Zielinski, Stefan Kaminsky, Cynthia Friedrichs oder Anett Krause. Seit 2018 übernimmt sie außerdem regelmäßig die kostümbildnerische Ausstattung der  Fernsehserie „SOKO Leipzig“.

Nora Zimmermann

Choreografie

1982 in Parchim geboren, aufgewachsen in Bad Düben, lebt und arbeitet in Wismar.

Ausbildung und Werdegang: 1998-2002 Abteilungsleiter Tanz des Turnvereins TV Blau Gelb`90 Bad Düben, 2001 Abitur, 2004-2009 Diplomstudium Innenarchitektur an der Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur mit Gastsemster an der Kunsthochschule Burg

Giebichenstein in Halle a.S., seit 2010 freischaffende Innenarchitektin in Berlin und Wismar.