das LAndschaffttheater Team

(in alphabetischer Reihenfolge)

mark badur

Musik, Sounds

Geboren 1977 in Finnland, wächst Mark Badur in Berlin auf und beginnt mit acht Jahren Geige zu spielen, dann Gitarre. Zwischen Schulorchester und Rockband träumt er davon, Rockstar zu werden. Er beginnt ein Studium der Musikwissenschaften und Musikethnologie an

der Freien Universität Berlin und arbeitet als Tischler. Ein Job als Bühnentechniker am Berliner Ensemble führt zu einer ersten Begegnung mit dem Theater. Nach einer Ausbildung zum Toningenieur arbeitet er als freiberuflicher Komponist im Grenzbereich zwischen Bühnenmusik und Sounddesign.

stefan kaminsky

Regie, Autor

Stefan Kaminsky, geboren 1977 in Berlin (Ost), absolvierte sein Schauspielstudium an der renommierten Hochschule für Schauspielkunst “Ernst Busch” in Berlin. Seine Theaterengagements führten ihn u.a. nach Leipzig, Dresden, Düsseldorf und Wiesbaden. Er wurde zweimal als „Bester Nachwuchsschauspieler Deutschlands“ in der Fachzeitschrift „Theater heute“ nominiert.

Neben der Arbeit auf der Bühne ist Stefan Kaminsky für Film und Fernsehen tätig und profilierte sich als Sprecher für Hörfunk, Hörbuch und Synchron.

Er ist ständiger Gastdozent für Schauspiel an den Schauspielschulen in Leipzig, Salzburg, Berlin und unserem Kooperationspartner, der „Theaterakademie Sachsen“ in Delitzsch.

Kaminsky führte Regie bei "DIE GROSSE DÜRRE" und „DIE GROSSE REISE“ in Bad Düben. Im Rahmen seiner Lehrtätigkeit an Schauspielschulen inszenierte er zuletzt  „Die unerträgliche Leichtigkeit der Distanz“ (2020), "Schieß doch, Kaufhaus“ (2021) und „Leonce und Lena“ (2021).

 

christian Lange

Licht + Ton

Christian Lange, geboren 1989 in Leipzig. Lebt seit seiner Kindheit in Delitzsch. Nach der Schule machte er eine  Ausbildung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik am Theater Crimmitschau. Danach war er zwei Jahre am BAFF Theater Delitzsch e.V. festangestellt. 2009 machte er sich selbständig und begann Stück für Stück seine Firma Christian Lange Veranstaltungstechnikaufzubauen. Nunmehr hat er einen großen Bestand an professioneller Ton-, Licht-, Bühnen und Projektionstechnik angeschafft und ist mit seinen freien Mitarbeitern deutschlandweit auf Messen, Konferenzen, Musikfestivals etc. unterwegs.

stefan lange

Sponsoring

Stefan Lange
1980 in Wittenberg geboren, wohnt in Bad Düben

Ausbildung: Abitur; Studium der Betriebswissenschaft an der Staatlichen Studienakademie Sachsen, danach Studium der Wirtschaftspädagogik. Weitere Arbeiten: bei verschiedensten Unternehmen und Banken im Bereich des Rechnungswesens und des Controllings. Arbeitete im Bereich des Petitionswesens beim sächsischen Landtag. Vorsitzender der “Fußballschule Ilebiber”. Präsident des Bad Dübener Fußballvereins. Mitglied im Bad Dübener Stadtrat und dem Nordsächsischen Kreistag.

Henriette Lippold

Idee, Autorin, PR

1981 in Wittenberg geboren, wohnt in Leipzig, arbeitet als Produzentin bei der UFA Fiction. Ausbildung: 2000 Abitur in Bad Düben. Ab 2000 Studium der Theaterwissenschaft und Alten Geschichte in Leipzig, Abschluss im Frühjahr 2006.

Weitere Arbeiten (Auswahl): 2002-2003 Merchandising für „Die Prinzen“. 2003 Regie-Assistenz am Schauspiel Leipzig. Ab 2004 Praktikum, später Produzentin bei der UFA Fiction (u.a. "SOKO Leipzig", “Deutschland 83″, "Charité1-4"). 2005 „small town blues“ mit raum4 in den Brühl-Hochhäusern im Rahmen der Heimat Moderne. 2008 “Sportprojekt” im ehemaligen Schwimmstadion. 2012 “DIE GROSSE SUCHE – ein Landschaftstheater für Bad Düben”. 2015 “DIE GROSSE DÜRRE – ein Western für Bad Düben”. 2018 "DIE GROSSE REISE". 

Foto: Anika Dollmeyer

matthias Mücke

Szenenbild, Bauten

Foto: Stefan Kaminsky

christiane Müller

Produktionsleitung

1977 in Leipzig geboren und aufgewachsen. Im Moment Außenstelle Zittau, arbeitet am Gerhart-Hauptmann-Theater und wohnt und lebt in der Stadt.

Ausbildung: Abitur, dann Studium der Theaterwissenschaft und der Kulturwissenschaften an der Universität Leipzig. Abschluss 2005. Besondere Arbeiten: verschiedene Regieassistenzen, u.a. ‚Die wilden Schwäne‘ (ciacconna cloxx 2009); ‚Gans ganz anders – Die Weihnachtsgeschichte nach Charles Dickens‘ (Krystallpalast Varieté und Inselbühne, 2008), ‚Amphytrion‘ (Sommertheater Moritzbastei, 2008); ‚Schneller – Höher – Weiter‘ (Koproduktion KunstRäume Leipzig und Raum4 e.V. 2008), ‚Der Gott des Gemetzels‘ (Inselbühne 2008)

Foto: Stefan Kaminsky

michael Plewinski

Musik, Sounds

Michael Plewinski, 1988 in Dessau geboren,  wurde schon früh durch seinen Großvater zur Musik gezogen - mit 7 Jahren an die Trompete, mit 12 die Gitarre und nahtlos schlossen sich Kontrabass,  Gitarre und Klavier an. Das Studium der Musikwissenschaften und der Tontechnik in Leipzig und Chemnitz führten ihn durch die freie Theaterszene, Film und Fernsehen, sowie als Musiker auf die Bühne und als Tontechniker hinter die Kulissen.

 

 

Er komponiert Programmmusik, Soundkollagen, Filmmusik und fühlt sich Live, wie auch beim Komponieren und Arrangieren in jedem Genre zuhause!

Julia Tausend

Probenplanung,  Requisiten

Julia Tausend, geboren 1980, aufgewachsen in Berlin, lebt und arbeitet in Leipzig. War Regieassistentin am TiK Theater Berlin, beim Hexenkessel Hoftheater Berlin, am Theater Paderborn und am TdJW Leipzig.

Seit 2006 freischaffend als Autorin und Regisseurin tätig.

 

 Lieblingsarbeiten: „Das Gold von Eutritzsch - eine Hörspielreise“ (Geyserhaus Leipzig),

„Verführung Gastfreundschaft“ (zusammen mit Ulrich Hüni, am Theater Erlangen in Kooperation mit raum4),

„DIE GROßE SUCHE- ein Landschaftstheater für Bad Düben“,

„Aus der Mitte der Stadt“ (Theater Paderborn)  

marcel Vatterodt

Ausstattung / Bauten

daniela Voigt

Finanzen / Projektorganisation

nora zimmermann

Choreografie

1982 in Parchim geboren, aufgewachsen in Bad Düben, lebt und arbeitet in Wismar.

Ausbildung und Werdegang: 1998-2002 Abteilungsleiter Tanz des Turnvereins TV Blau Gelb`90 Bad Düben, 2001 Abitur, 2004-2009 Diplomstudium Innenarchitektur an der Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur mit Gastsemster an der Kunsthochschule Burg

Giebichenstein in Halle a.S., seit 2010 freischaffende Innenarchitektin in Berlin und Wismar.

helene Werner

Kostümbild

Helene Werner wurde 1989 in Berlin geboren.

In Halle an der Saale studierte Sie Modedesign im Bachelor und Master mit Fokussierung auf bildhauerische und performative Sprache der Mode. Seit dem arbeitet Sie im Bereich Film als Kostümassistenz und Kostümbildnerin.

Seit 2021 gibt sie Kostüm-Workshops zum Thema Recycling und erarbeitet Kostüme für PerformancekünstlerInnen.

 

 

Arbeiten

2022     Kostümworkshop mit „Stadtteiloper Leipzig“ und „Fashion Revolution Week Halle“

2021      Kostümdesign „Immersion“ für Performancekünstlerin von Stella Geppert ///  Kostümworkshop für Schülerperformance „CoSpace“ der Bürgerstiftung Halle

2020     Kostümbild für Kurzfilm „RiderII“ /// Kostümassistenz für Spielfilm „Sweet Disaster“

2019      Kostümassistenz in Filmen wie „Unterm Birnbaum“, „Palast der Gespenster“, „Heimat“

2018     Kostümassistenz in Filmen wie „Drübenland“, „findher“, „Hexenjagd“, „Farasha“

2017     Master of Conceptual Fashion Design an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle /// Kostümpraktikum bei Andreas Dresens Film „Gundermann“ /// Kostümassistenz beim Straßentheater Titanick „Goldrausch“

2015     Bachelor Modedesign an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

2014     Praktikum beim Modelabel Wanda Nylon in Paris /// Gastsemester im Fach Bildhauerei bei Bruno Rätsch

2013     Erasmussemester an der HEAD Genf, Schweiz